Schall im Wasser

Schall verhält sich im Wasser der Nordsee anders als in der Luft. Die Schall­geschwindig­keit in Meer­wasser beträgt etwa 1500 m/s (bei 20° C Wassertemperatur), in der Luft dagegen nur 343 m/s (bei 20° C Lufttemperatur).

Die Ge­schwindig­keit des Schalles im Wasser nimmt mit der Temperatur, dem Druck und dem Salzgehalt zu. Neben Salzgehalt und Temperatur der Nordsee spielt hinsichtlich der Schallausbreitung auch die Tiefe des Wasserkörpers eine Rolle.

Im Wasser ist bei gleicher Intensität die akustisch relevante Partikel­geschwindigkeit wesentlich kleiner, dafür aber der Schalldruck größer (siehe hierzu auch Wikipedia).

Im Folgenden werden kurz die schalltechnischen Grundlagen, die relevanten Pegelgrößen sowie die Schallausbreitung in der Nordsee vorgestellt.