Projektpartner

BioConsult SH GmbH & Co. KG

Das Tätigkeitsfeld von BioConsult SH wird derzeit von angewandter Umweltforschung, der Erstellung von Umweltverträglichkeitsstudien, FFH-Verträglichkeitsprüfungen und den dafür zugrunde liegenden Fachgutachten geprägt. BioConsult SH hat umfangreiche Erfahrung in allen Bereichen ökologischer Umweltforschung im marinen Bereich und hat zahlreiche Projekte zur Erhebung biologischer Grundlagendaten bis hin zur Entwicklung von Schutzkonzepten durchgeführt. BioConsult SH hat in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland wichtige Methoden zur Offshore-Forschung (Flugzeugzählungen, PODs) weiterentwickelt und standardisiert und an der Entwicklung und Fortschreibung des Standarduntersuchungskonzepts des BSH mitgearbeitet. BioConsult SH ist international als hochqualifiziertes Expertenteam anerkannt und wird regelmäßig mit Umweltverträglichkeitsstudien und Forschungsvorhaben aus dem europäischen Ausland beauftragt.

Hydrotechnik Lübeck GmbH

Die Hydrotechnik Lübeck GmbH hat als einzige europäische Firma bereits Erfahrung in der Anwendung von Blasenschleiern im Offshore-Bereich und hat dieses Verfahren zur Schallminderung bei den Rammarbeiten für die Forschungsplattform FINO 3 und den Offshore-Windpark alpha ventus sowie bei Sprengungen von Altmunition in der Ostsee angewendet. Hydrotechnik Lübeck verfügt in der Herstellung von Blasenbarrieren als Ölsperren in Häfen und für Meerwasserentsalzungsanlagen über ein umfangreiches Know-how und erfahrene Mitarbeiter.

itap GmbH

Die itap (Institut für technische und angewandte Physik) GmbH, gegründet 1992, besitzt nunmehr den Status eines „Instituts an der Universität Oldenburg”. Die Aufgaben der itap GmbH bestehen überwiegend aus anwendungsbezogener Forschung und Dienstleistung, wobei die Tätigkeitsschwerpunkte in den Bereichen Schallemissionen und -immissionen, Hydro-, Maschinen- und Strömungsakustik liegen. Die itap GmbH kann auf langjährige Erfahrung in der Messung und Beurteilung von Hydroschallereignissen verweisen. Außerdem wurden in verschiedenen Forschungsprojekten Schallminderungsmaßnahmen beim Rammen von Fundamenten von Offshore-Windenergieanlagen entworfen und realisiert. Vom itap wurden hydroakustische Messungen beim Bau der Messplattformen Sky 2000, Amrumbank West und FINO I, II und III vorgenommen, ferner bei Rammarbeiten in den Windparks Horns Rev II, alpha ventus, Bard Offshore 1 und anderen, sowie bei einer Reihe von Baumaßnahmen zu Hafenerweiterungen und zum Küstenschutz. Messungen der Hydroschallimmissionen beim regulären Betrieb von Windenergieanlagen fanden in Schweden (Windpark Utgrunden) und in Dänemark (Horns Rev, Nysted und Samsö) statt.

ISD Hannover

Institut für Statik und Dynamik / Universität Hannover